74.1 – oder: „Anderweitig nicht genannt“ war einmal

Manches klingt trocken, ist aber wichtig. Bei der Klassifikation der Wirtschaftszweige ist es so – die Designer haben einen Erfolg errungen. Erste Zahlen für die Designwirtschaft nach der neuen Ordnung sind frühestens 2010 zu erwarten. Wussten Sie, dass es 2005 über 340000 Unternehmen in Deutschland gab, die mit der Erbringung wirtschaftlicher Dienstleistungen beschäftigt waren? Und … Mehr lesen …

„Einfach die Schalen nicht gewürzt“

Ökologisches Produktdesign scheint ein Nischendasein zu führen. Der Umweltwissenschaftler Dr. Norbert Kopytziok unterrichtet dieses Fach an der Berliner Universität der Künste seit Jahren. Ein Gespräch darüber, warum man einen Bierkrug würzen sollte. Herr Kopytziok, Sie haben im letzten Jahr mit Ihrem Seminar den Deutschen Materialeffizienzpreis des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gewonnen. Was haben Sie … Mehr lesen …

Tödliches Gestein – Wie Uran die Menschen krank macht

Uran macht die Menschen krank: Lungenkrebs, Leukämie, Krebserkrankung des Knochenmarks, Magen- und Leberkrebs, Darmkrebs, Krebs der Gallenblase, Nieren- und Hautkrebs, Geburtsfehler, Totgeburten, Erkrankungen des Immunsystems, psychische Störungen und die Veränderungen der DNA sind die durch Studien verbrieften Folgen des Uranhungers für Atomwaffen und Atomkraftwerke. Auch kulturell und spirituell mache der Uranabbau die Aborigines krank, betont … Mehr lesen …

Mehr wirtschaftspolitische Akzente

Seit Jahren begleitet der Forscher Michael Söndermann die Begründung und Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft. Auf unzähligen Veranstaltungen in Bund und Ländern hat er referiert, diverse Studien zur Bedeutung der Kultur- und kreativwirtschaft stammen aus seiner Feder. Wir haben ihn gefragt, wie die Zukunft der Designwirtschaft aussieht. Herr Söndermann, stellen Sie sich vor: Heute ist … Mehr lesen …

Oster-Schiffe auf der nächtlichen Elbe bei Hamburg

 

Die Osterfeuer am Elbstrand flackerten, knisterten und spendeten Wärme. Drehte man sich von den Feuern weg und sah auf die Elbe, zogen Ozeanriesen und Flusszwerge ihre Bahnen. Beeindruckend, lichtgewaltig, faszinierend.

Mit Langzeitbelichtungen und Bildbearbeitung gelangen Fotografien, die teils scheinen, als hätte nicht der Mond, sondern die Sonne Patin gestanden.
Und solche, in denen wie mit farbigen Wachsstiften die Dunkelheit verziert wird.